Systemvergleich Paletten: MAC und Z-Palette

(Kommentare: 0)

Paletten von Z-Plalette, MAC und e.l.f.

Hier möchte ich Euch Paletten von Z-Palette, MAC und e.l.f. vorstellen und Euch zeigen wie meine depotteten Lidschatten am besten darin halten.

Grundsätzlich gibt es Systeme:

  • Magnetischer Palettenboden kombiniert mit Metallpfännchen oder Metallstickern unter den Pfännchen aus ferromagnetischem Material (vermutlich Eisen oder eisenhaltig)
  • Palettenboden aus ferromagnetischem Material (vermutlich eisenhaltig) kombiniert mit Magneten unter den Pfännchen

Zur Vereinfachung erstze ich den Begriff "ferromagnetisches Material" (vereinfacht gesagt Eisen, Nickel oder Kobald, das lateinische "ferrum" bedeutet "Eisen") mal durch "Eisen".
Probleme in der Anwendung tauchen auf wenn man versucht die Systeme zu kombinieren:

  • Eisen auf Eisen hält nicht ohne Magnetisierung
  • Magnet auf Magnet kann besonders gut halten, oder eben auch nicht. Wenn wir uns an den Physikunterricht erinnern hat ein Magnet einen Nord- und einen Südpol. Nord- und Südpol ziehen sich an, gleich und gleich stoßen sich ab.

*Hier* gibt es bei Wikipedia den entsprechenden Artikel zum Ferromagnetismus für diejenigen die sich noch einmal erinnern und einlesen wollen.

Nach welchem Prinzip arbeitet welche Marke?

Unglücklicherweise hat die MAC-Palette (ich habe nur das Quad da, das Prinzip ist aber das gleiche) keinen magnetischen Boden, die Z-Palette hingegen schon.

Die Refills von MAC haben einen kleinen runden Magneten unter dem Pfännchen, bei der Z-Palette werden runde Metallplättchen mitgeliefert, die auf der einen Seite mit eine Klebefläche versehen sind. Die Plättchen haben netterweise genau den Durchmesser vieler runder Lidschattenpfännchen (z.B. MAC): 26 mm.

Ich finde diese runden Metallsicker sehr praktisch. Zum einen muss ich nichts rund ausschneiden und der von der Rückseite des MAC-Töpfchens abgelöste Aufkleber passt auch haargenau. Der zweite positive Aspekt ist dass ich den Lidschatten damit in der Z-Palette überall positionieren kann ohne auf Nrod- und Südpol Rücksicht zu nehmen.

Oft hatte ich beim Depotten aber gar keine Z-Palette-Metallsticker (mehr) oder einfach auch anders geformte Lidschatten wie die rechteckigen Pfännchen von Catrice. Hierfür verwende ich wie wahrscheinlich viele andere auch selbstklebende Magnetfolie.

Unterschiedliche Lidschattenpfännchen

Exkurs: Magnetfolie auf Magnetfolie

Wer 2 Stücke Magnetfolie da hat kann es ja mal ausprobieren: Haltet das untere (größere) Stück fest und bewegt (dreht) das kleinere Stück darauf. In einer bestimmten Position "rastet es ein" (Bild 3). In dieser Position liegen die Nordpol-Stellen der oberen Folie über den Südpol-Stellen der unteren Folie.

Von dieser Position aus konnte ich das obere kleine Stück ohne Widerstand nach oben und unten bewegen (ohne Bild), seitlich jedoch nur mit Überwindung eines Widerstandes bis zum nächsten "Einrastpunkt". Diese liegen ca. 5 mm voneinander entfernt. (Untere Reihe, Bilder 4-6).

Wie passt nun alles zusammen?

Um nun meine verschieden bestückten (runden) Lidschatten in beiden Palettesystemen verwenden zu können musste ich mir etwas einfallen lassen.
Auf der einen Seite möchte ich nicht die Möglichkeit der freien Positionierung in der Z-Palette aufgeben wenn ich schon die schönen praktischen Metallsticker habe, aber bei Bedarf sollen sie natürlich auch in ein MAC-Quad passen. Das einfachste in diesem Fall: Das MAC-Quad mit kleinen Magnetfolienstückchen nachrüsten. Meine Folie ist mit 0,5mm relativ dünn, so dass die Lidschatten anschließend trotzdem gut hineinpassen. Mein Quad von e.l.f. fällt übrigens in die gleiche Kategorie wie das MAC-Quad: kein magnetischer Boden.

obere Reihe: 1) Z-Palette, 2) MAC-Quad mit Magneten 3) MAC-Quad mit Magnet Detail

untere Reihe: 4) e.l.f.-Quad außen, 5) e.l.f.-Quad innen + Magneten, 6) Catrice Mono mit Magnet

Manchmal hält nun ein mit Magnetfolie bestückter Lidschatten nicht gut in der Z-Palette oder einer anderen magnetischen Palette (oder einer selber mit Magnetfolie bestückten Billigpalette auch China ;-)). In diesem Fall kann es schon helfen (siehe Exkurs) das Pfännchen etwas zu drehen bis es deutlich besser haftet als vorher.
Am Besten klebt man aus diesem Grund auch nur einen Magneten unter den Lidschatten, dann hat man auf jeden Fall eine einheitliche Ausrichtung.

Um auch die eckigen Catrice-Lidschatten wieder fit fürs Schminktäschchen machen zu können habe ich auch einige depottete Catrice Mono Verpackungen die sich wenig verzogen haben mit Magnetfolie versehen. Dort kann ich bei Bedarf die Pfännchen wieder einsetzen und sie halbwegs geschützt einzeln transportieren. Für diesen Fall nehme ich mittlerweile aber lieber die kleine Z-Palette die Ihr auf den Fotos sehen könnt. Dort passen 9 MAC-Lidschatten hinein, bei verschiedenen Formen muss man etwas puzzeln.

Z-Palette senkrecht

Alle oben gezeigten Lidschatten halten auch gut in der Z-Palette, hier habe ich sie zur Demonstration mal auf die Seite gestellt, sie halten natürlich auch über Kopf, ich hatte nur keine Lust mich beim Fotografieren zu verrenken. :-)

Ich hoffe, Ihr könnt etwas mit den Tipps zu den Paletten und Magneten anfangen.

Depottet Ihr auch Eure Lidschatten und vielleicht sogar Blushes oder bleibt bei Euch alles in der Verpackung, so wie es ist?

Eure Daya

Zurück

Einen Kommentar schreiben